Krieg und Frieden

Bild Mai



Mehrmals in den letzten Jahren war ich in der englischen Stadt Coventry, wo ich auch dieses Foto gemacht habe. Es gibt wohl kaum eine Stadt, in der die Erinnerung an den zweiten Weltkrieg so stark ist wie dort: Mitten in der Stadt stehen die Ruinen der gotischen Kathedrale, und direkt daneben wurde die neue Kathedrale nach dem Krieg errichtet, natürlich in sehr moderner Form. Gerade die Nähe der beiden Kathedralen macht sehr nachdenklich, und eigentlich finde ich es schade, dass es in Deutschland keinen Ort gibt, an dem Erinnerung an den Krieg noch so handgreiflich ist wie hier.  In Deutschland wurden alle der vielen Kirchenruinen wiederaufgebaut, zuletzt die Frauenkirche in Dresden. Hätte man es nicht in ein oder zwei Städten so machen sollen, dass die Ruinen als bleibende Erinnerung geblieben wären? Stattdessen wurden alle Spuren ausgelöscht. Gut, Menschen möchten nicht immer an den Krieg erinnert werden, aber man sollte die Erinnerung auch nicht völlig verdrängen.

 

Coventry war ein schrecklicher Ort des Krieges; nicht nur die Kathedrale wurde von deutschen Truppen zerstört, sondern fast die ganze Stadt mit einer riesigen Zahl von Kriegstoten; Coventry steht für das Grauen des Krieges.

 

Aber es steht auch dafür, dass dem Krieg der Frieden folgen kann, wenn die Menschen es nur wollen. Heute werden deutsche Touristen und Beter sehr freundlich in Coventry aufgenommen, und ich finde es wunderbar, dass z.B. die Stadt Coventry für die wieder aufgebaute Frauenkirche in Dresden das Kuppenkreuz geschenkt hatte. Das nenne ich Frieden: Nach grauenhafter gegenseitiger Bekämpfung und massenhafter Tötung werden sie zu Freunden und zeigen der Welt, dass nirgendwo der Krieg das Letzte sein kann. Ich denke daran, wenn ich in der Zeitung von neuen und alten Kriegen der Welt höre, besonders im Orient. Könnte, müsste man hier nicht auch nach dem Vorbild von Coventry handeln?

 

In diesen Tagen ist in Münster der Katholikentag unter dem Stichwort „Suche Frieden!“ Ich weiß nicht genau, ob gemeint ist „Ich suche Frieden!“ oder „Suche Du Frieden!“ oder „Suche nicht nur, sondern mach den Frieden, wo immer Du kannst!“ Ob bei diesem Thema auch Coventry eine Rolle spielt, weiß ich nicht; im Programm finde ich keinen Hinweis. Dabei ist Coventry ein Zeichen dafür, dass man den Frieden nicht nur sucht, sondern findet, wenn man nur will!

 

 
Ulrich Zurkuhlen